Willkommen beim XXL – Kunstmagazin

MILIONART KALEIDOSCOPE GOES CROWDFUNDING

Der Countdown für das Crowdfunding-Projekt FREUNDESKREIS auf der internationalen Plattform Kickstarter läuft. Ihr könnt jetzt der Magazin-Crowd beitreten. Schon mit € 12,00 seid ihr dabei und unterstützt das unabhängige XXL-Kunstmagazin! Nur gemeinsam mit euch können wir das Finanzierungsziel erreichen. Ihr seid das engmaschige Netzwerk, das durch Know-how, Interesse und offene Kommunikation dem Magazin einen starken Halt ermöglicht. Das Kunstmagazin ist für uns eine Herzensangelegenheit. Jedes Zeichen der Wertschätzung sehen wir als eine große Geste! Let’s stay in art – TOGETHER!

Hier geht's zum Projekt

Kaleidoscope 2.17

Diese Ausgabe dem Thema der Unabhängigkeit zu widmen war eine intuitive Entscheidung. Wir haben experimentiert – uns selbst kritisch hinterfragt und sind zum Schluss gekommen, dass Abhängigkeit bereits vor unserer Geburt im Mutterleib beginnt und uns bis zum Tod begleiten wird.

Wir haben in diesem Heft wunderbare Ergebnisse unabhängiger künstlerischer Geisteshaltungen gesammelt. Wir werten nicht, wir kommentieren nicht, wir schränken nicht ein – wir wollen hier und jetzt unabhängiges Denken fördern und fordern.

...mehr Infos

Max Weiler - Als einer der bedeutendsten Maler der österreichischen Moderne des 20. Jahrhunderts entwickelte er in fast sieben Jahrzehnten eine eigene, wohltuend malerische Welt neuartiger Formen und Gestalten, die sich markant von der wachsenden Dominanz

Seit langem lebt und arbeitet Anselm Kiefer in Frankreich und

In diesem Interview spricht Wolf D. Prix über seine Arbeit

Das Werk des Künstlers Rafaël Rozendaal besteht aus einer riesigen

Seit langem lebt und arbeitet Anselm Kiefer in Frankreich und man freut sich hierzulande darüber, denn es gibt keinen anderen Künstler, der das, was man lange voller Stolz „ECOLE DE PARIS“ nannte, auf so aufsehenerregende Weise

Andreas Maleta schreibt in diesem Beitrag über seine Entdeckungen rumd

Eine Revolution, das Aufbegehren gegen die bestehende Gesellschaftsordnung, wird zumeist

Wenn ich vor einem Meisterwerk stehe, freue ich mich vor

Die tiroler Kleinstadt Wörgl schrieb 1932/33 mit der Einführung des Wörgler Freigeldes als umlaufgesicherte regionale Zweitwährung ein Kapitel weltweit beachteter Wirtschaftsgeschichte. Die mutige, erfolgreiche Initiative in Zeiten der großen Depression dient noch heute auf internationaler Ebene

Der sexzentrische Ekstatiker ist Phallogozentrist und Vulvafetischist. Im Phallus und

Meinen Oxford Dictionary entnehme ich diese drei Adjektive zur näheren

Doch was lässt sich von solchen ephemeren, längst vergangenen Festen

Je nach Künstler, Periode, Technik, Qualität, Provenienz, Maß, Zustand und weiteren Kriterien macht er zeitnah zum Bewertungsstichtag veräußerte Werke und deren Verkaufspreis (die Vergleichswerte) ausfindig. Im nächsten Schritt nimmt er allenfalls Abschläge von diesen Vergleichswerten vor.

Die Freiheit der Kunst ist in Österreich ein verfassungsrechtlich garantiertes

Dort wo sich alljährlich die Welt zum Stelldichein in Sachen

Die Zurechnung von Kunstwerken zum Vermögen eines Betriebes ist teilweise

Der Escpae Culturel Louis Vuitton München präsentiert mit Les Approches die Positionen der belgischen Filmemacherin Chantal Akerman und der französischen bildenden Künstlerin Annette Messager.

Bei der Erstpräsentation der Dauerleihgabe ab Sonntag, 1. Mai 2016,

Das Werk des Künstlers Rafaël Rozendaal besteht aus einer riesigen

Eine Geschichte über den Kunstsammler Helmut Marko, der in seinen

Ausstellung Egon Schiele im Leopold Museum, Wien. Egon Schiele ist einer der wichtigsten Künstler des Expressionismus. Vor allem ist er Vertreter einer österreichischen Variante des Expressionismus, die eine völlig neue Ästhetik mit existenziell-psychologischen Elementen vereint.

Ai Weiwei's Schaffen ist Ausdruck seiner kritischen Auseinandersetzung mit Geschichte,

Die Bilder der lachenden Marilyn Monroe im hochgewehten, weißen Kleid

Das Kunstmuseum Ravensburg wurde noch im Eröffnungsjahr 2013 mit dem

Besucher werden in den Räumen der schönen Gründerzeitvilla 1891 auf eine anregende Reise der Inspiration mitgenommen. So präsentieren sich in einer historischen Apotheken-Einrichtung von 1880 – die übrigens im Film „Das Parfum“ als Kulisse diente –

Seine Fotografie ist geprägt durch die Neue Sachlichkeit der 20er

Sein künstlerisches Credo ist der Farbismus. Ein Terminus, der sich

Neben der Kunst des Handwerks legen wir natürlich Wert auf

Weitere Beiträge
0

Warenkorb